Meine 5 besten gesunden Snack Ideen

Wir kennen alle die Situation in welcher wir hungrig durch die Gegend kurven um dann die nächst beste Gelegenheit zu nutzen um an etwas essbares zu gelangen. Essen wir lange nichts und kommen in die Situation in der uns der Heißhunger übermannt und wir uns kraftlos, energielos oder sogar zittrig fühlen, ist das ein Anzeichen für einen niedrigen Blutzuckerspiegel. Dieser äußert sich dann oft in dem typischen Verlangen nach “Junk Food”. Leere Kohlenhydrate sowie Zucker sind schließlich ein Garant dafür schnell an Energie zu kommen. Und die wird bei einem niedrigen Blutzuckerspiegel benötigt um ihn wieder nach oben zu pushen. Was dabei nicht bedacht wird ist, dass dieser Energieschub gewaltig ist, genauso schnell wieder verloren geht und so eine Achterbahnfahrt unseres Blutzuckerspiegels vorprogrammiert ist. Rund eine Stunde nach dem Konsum solcher “Nahrungsmittel” finden wir uns nämlich direkt wieder in der gleichen Situation: ziemlich “hangry” (hungry + angry). Um solch eine Situation zu vermeiden, bin ich ein Fan der guten Vorbereitung. Ich selbst schleppe immer Snacks mit mir rum die mich gar nicht erst in eine solche Situation kommen lassen, mir reichlich Nährstoffe und Energie liefern und mir so dabei helfen meinen Blutzuckerspiegel stabil zu halten. Da können die sonst so verführerischen Junk Food Snacks einpacken.

Übrigens, das Ziel von sogenannten Snacks ist es die Zeit bis zur nächsten Mahlzeit zu überbrücken. Insofern ist ein Snack keine komplette Mahlzeit. Was aber nicht bedeutet, dass ein Snack nicht ausgewogen sein kann. Mein Ziel ist es Snacks so zu gestalten, dass sie verdauungsfreundlich und simpel sowie nährstoffreich sind. Außerdem ist ein Snack meiner Ansicht nach “gesund” wenn er so ausgewogen wie möglich gestaltet ist. Sprich, wenn er aus einer gesunden Kohlenhydrat-, Fett- und Proteinquelle besteht und so dafür sorgt mich lange satt zu halten.

01

Hart gekochtes Ei mit Gemüsesticks wie Karotten, Sellerie, Gurken oder Radieschen.

Bonus: Rohkost ist nährstoffreich und liefert wertvolle Ballaststoffe die für unsere Verdauung essentiell sind und uns länger satt halten. Eier sind ebenso gewaltige Nährstoff-Bomben. Dabei liefert vor allem der Dotter Vitamine wie K, D, A, E und B12 sowie reichlich Omega 3 Fettsäuren. Ja, Eier enthalten Cholesterin. Was aber nichts schlechtes ist. Cholesterin ist wertvoll für die unterschiedlichsten Prozesse in unserem Körper wie zum Beispiel unsere Verdauung oder unsere Gehirngesundheit.

02

Gemüsesticks mit Tahin oder Hummus

Gemüse wie Karotten oder Sellerie enthalten wertvolle Vitamine von welchen einige fettlöslich sind und in Kombination mit guten Fettquellen besser von unserem Körper verarbeitet werden können. Tahin ist eine Paste aus Sesamsamen und liefert dem Körper nicht nur Kalzium und Selen sondern auch wertvolles Fett. Hummus aus Kichererbsen lässt sich leicht selber machen, gut vorbereiten und ist ein optimaler Snack für zwischendurch. Kichererbsen liefern außerdem reichlich Eisen, Folsäure sowie Zink, haben blutzuckersenkende Effekte und stellen tolle Proteinlieferanten dar. Tipp: Ich vermische gerne einen Löffel Tahin mit etwas Apfelessig und Kurkumapulver um das Ganze noch nährstoffreicher zu machen und der Verdauung gutes zu tun. Diese Mischung eignet sich übrigens auch hervorragend als Pastasauce. Ausprobieren lohnt sich.

03

Süßkartoffeln aus dem Ofen mit Zimt, Kokosmus und Hanfsamen als Proteinquelle

Ich bin ein Fan von Süßkartoffeln. Sie passen zu pikanten Gerichten und können optimal in einem süßen Gericht wie meinen Süßkartoffel Brownies verarbeitet werden. In Kombination mit Zimt sorgt dieser dafür, dass der Zucker aus den Süßkartoffeln langsamer ins Blut übergeht und der Blutzuckerspiegel so stabiler bleibt. Gleiches Phänomen wird dank der gesunden Fettquelle Kokosmus erzielt. Ganz abgesehen vom genialen Geschmack den diese Kombination liefert. Die Süßkartoffel enthält übrigens einen besonderen Stoff namens Caiapo welcher vor allem in der Schale steckt und dabei helfen soll den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren. Diese also unbedingt dran lassen.

04

Naturjoghurt mit Nüssen und Beeren

Auch hier liegt eine tolle Kombination aus Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten vor die darüberhinaus wertvolle Nährstoffe liefert. Ich bin außerdem kein Fan von “Low-Fat” Produkten und würde immer nach Naturjoghurt mit vollem Fettgehalt greifen. Darüberhinaus sind Rohmilch Produkte für mich unschlagbar. Mehr dazu hier.

05

Buchweizencracker mit Avocado

Avocado ist ein gesundes Fett, dass noch dazu genial schmeckt und zahlreiche wertvolle Nährstoffe liefert. Dank ihrer Schale lässt sie sich außerdem toll transportieren. In Kombination mit diesen Buchweizencrackern, die sich noch dazu super vorbereiten lassen, gibt es keinen besseren Snack. Ernsthaft, ich finde die Cracker schmecken wie diese typischen Käsestangen die im Normalfall oft die schrägsten Zutaten enthalten. Letztere findet man in diesem Rezept nicht.

Buchweizencracker

70g Buchweizenmehl

100ml Wasser

1 EL Kokosöl

2 EL geriebener Parmesan

1 TL Rosmarin (frisch oder getrocknet)

1 TL Oregano (frisch oder getrocknet)

1 gepresste Knoblauchzehe

Salz, Pfeffer

ZUCKERFREI, GLUTENFREI, LAKTOSEFREI, VEGETARISCH

Alle Zutaten gut miteinander vermischen. Die Masse gleichmäßig auf ein Backpapier verteilen und bei 180° backen bis das Ganze goldbraun und knusprig ist.

Noch mehr Tipps für tolle Snacks finden sich hier.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Melde dich für den Individualisten Newsletter an!