Under The Walnut Tree geht in die 2. Runde & warum es sich außerhalb der Komfort-Zone so viel besser lebt.

Letzte Woche war es etwas ruhig hier auf Individualisten. Im “echten” Leben war einfach zu viel zu tun. Einige von euch haben es schon mitbekommen. Ich hab mich vor einiger Zeit selbstständig gemacht und bin gerade dabei mein kleines aber feines Business aufzubauen. Dabei tanze ich auf vielen Hochzeiten gleichzeitig.

Diese Art das Berufsleben zu betrachten, entwickelt sich gerade zum Trend meiner Generation – so scheint es zumindest. Man hat nicht mehr nur einen Job. Nein – man hat gleich mehrere Tätigkeiten. Vorzugsweise machen die alle auch noch richtig viel Spaß. Übrigens soll sich diese vielseitige Berufsart SCANNER nennen …

Warum eigentlich nicht? Ich hab mich vor einigen Jahren in einem Job wiedergefunden der zwar interessant war und mir auch Freude bereitet hat. Ich konnte mich dort aber nicht entfalten,  weiterentwickeln und fühlte mich in meiner Kreativität und auch in meinem Engagement eingeschränkt. Lange hab ich diesem Unbehagen keine Aufmerksamkeit geschenkt. Neben dem Job habe ich damals schon Individualisten gegründet. Nachdem ich aus dem Bereich des Marketings komme, hat mich ein Blog immer schon fasziniert. In erster Linie wollte ich aber ein kreatives Outlet für mich schaffen, an unterschiedlichen Designs basteln und für meine Faszination rund um die Themen Ernährung und Wohlbefinden Raum schaffen. Für mein Wohlbefinden war das eine Wohltat. Lange hielt dies Zufriedenheit aber nicht an. Kennt ihr das? Wenn man einmal angefangen hat etwas zu tun das einem richtig viel Spaß macht, dann will man irgendwie mehr davon. In meinem Job ist mir also irgendwann der Kragen geplatzt und ich habe beschlossen an meiner Situation etwas zu ändern. Zugegeben, diese Entwicklung war nicht leicht und ein ziemlicher Kampf mit mir selbst. Ich bin schließlich ein Fan von Sicherheit und nicht unbedingt die Erste die sich in unbekannte Gefilde begibt. Aber wie sagt man so schön?

Life begins at the end of your comfort zone!

Ich hab mich also hingesetzt und überlegt was ich denn jetzt genau machen will und wie genau ich dort hinkomme. Kurzum, ich habe meine Arbeitszeit etwas reduziert, diverse Ausbildungen begonnen, durch den Blog viele neue Leute kennengelernt und unglaublich viel dazu gelernt – über mich und über meinen Beruf. Heute tanze ich wie gesagt auf vielen Hochzeiten gleichzeitig, hab eine grobe Vorstellung von meinen Zielen, lasse das Ganze aber auf mich zukommen. Zu strikte Vorstellungen – die Erfahrung hab ich zumindest gemacht – können einen auch ziemlich einschränken. So wie es ist, macht es mir riesigen Spaß und ich hätte keine bessere Entscheidung treffen können.

Was ich eigentlich genau mache?

Naja, erst kürzlich hat ein Pilates-Kurs hier in Salzburg mit mir angefangen und ich merke immer mehr wie viel Spaß es mir macht andere dabei zu unterrichten ihren Körper besser spüren zu lernen, ihre Haltung zu verbessern und – zugegeben – sie ins Schwitzen zu bringen. Außerdem gebe ich Ernährungstrainings und arbeite mit Menschen zusammen die ihr Wohlbefinden auf das nächste Level heben wollen. Diesen Aspekt meines Jobs finde ich besonders spannend, bewundernswert und unglaublich lehrreich! Naja, und wenn ich an die letzten Wochen zurück denke, dann halte ich auch Vorträge und gebe Workshops zu den verschiedensten Ernährungsthemen. Letzte Woche durfte ich zum Beispiel bei Frau von Grün – ein Lebensmitteltreffpunkt hier in Salzburg – über das Thema “Zucker” sprechen. Es war spitze – ich bin immer noch ganz happy von dem tollen Feedback! Während ich immer noch ab und an in meinem alten Job arbeite und mir das mit genügend Distanz wieder viel mehr Spaß macht, habe ich durchs Bloggen auch Kathie von dem veganen Design-Blog Kathie’s Cloud kennengelernt. Wir haben uns auf Anhieb verstanden und siehe da, heute organisieren wir als eingespieltes Team gesunde Events im Rahmen unserer Plattform UNDER THE WALNUT TREE. Naja, und die Ideen gehen mir nie aus. Und das ist das wirklich Tolle an meiner selbst zusammen gebastelten Berufswahl: ich kann meine Ideen auch tatsächlich nach meinen Vorstellungen umsetzen, ausprobieren und verfeinern. Aber zurück zum eigentlichen Thema heute: UTWT.

Unser erstes Event DIGEST fand bereits im April statt, war ausgebucht und kam unglaublich gut bei unseren Gästen an. Veranstaltung Nummero 2 trägt den Titel DEVINE, steht bereits in den Startlöchern und wird am 24. Juli stattfinden. Dafür anmelden kann man sich ab dem 26. Juni unter diesem Link HIER! Es lohnt sich schnell zu sein. Die Plätze sind begrenzt da wir Raum für Austausch sowie Fragen schaffen wollen und das funktioniert in kleinem Rahmen einfach besser.

Worum es diesmal geht und was man erwarten kann? 

Gemäß dem Thema DEVINE liegt der Fokus des Tages auf dem Weiblichen. Meine Wenigkeit wird wieder einen Ernährungsvortrag halten. Dabei werde ich speziell auf das Zusammenspiel von Ernährung, Lebensstil und Hormonbalance eingehen. Nachdem auch übermäßiger Zuckerkonsum hier eine große Rolle spielt, gibt es außerdem einen “zuckerfrei” Workshop mit mir. Dabei gebe ich Hintergrundinfos zum Thema, verrate Tipps und Tricks um Zucker den Kampf anzusagen und gemeinsam bereiten wir einige süße und nährstoffreiche Köstlichkeiten zu.

Auch Marianne – unsere Kräuterexpertin – wird bei diesem Event wieder einen Vortrag halten. Sie spricht über heimische Superfoods und stellt Kräuter vor die bei diversen Beschwerden helfen können. Außerdem wird es einen Naturkosmetik Workshop mit ihr geben. Ich hab schon einmal einen Workshop bei ihr belegt und seither meine Kosmetik komplett umgestellt. Das hat sich sowas von gelohnt – für meine Haut und meine Geldbörse.

Naja und wie auch schon bei unserem ersten Event wird es auch diesmal wieder eine tolle Meditationseinheit sowie Yoga-Stunde geben. Unser Special-Guest des Tages wird Jeanette sein. Sie bloggt auf Follow your Trolley über ihre Reisen und lässt sich bei ihren Yoga-Stunden vor allem von den Aspekten des Yin & Yang inspirieren.

Auch das Essen wird wieder einmalig sein – if I might say so. Gesund und gut ums auf den Punkt zu bringen. Wir tüfteln gerade das Menü aus. Es wird aber wieder vegan und so verdauungsfreundlich wie möglich sein. Unsere Teilnehmer des letzten Events waren jedenfalls ziemlich begeistert.

Banner-Quotes quadratisch-ohneRahmen

Naja, und Überraschungen wird es selbstverständlich auch wieder geben. Unter anderem kooperieren wir wieder mit tollen Unternehmen die uns den Tag mit vielen Goodies versüßen werden.

Es würde mich riesig freuen wenn viele von euch mit von der Partie sind. Wir haben hier den perfekten Tag für anders.esser gestaltet: Information, Inspiration, Genuss, Entspannung, Austausch – es ist alles dabei was das Foodie-Herz begehrt. Mehr Infos zu UTWT und DEVINE gibt es HIER.

Und ganz zum Schluss möchte ich noch ein Zitat mit euch teilen, dass schon seit einiger Zeit auf meinem Vision Board hängt und mich immer wieder auf ein Neues inspiriert und mich vor allem daran erinnert die richtige berufliche Entscheidung getroffen zu haben. Vielleicht inspiriert es ja auch jemanden von euch zu kleinen oder großen Veränderungen um den eigenen Träumen ein Stückchen näher zu kommen.

YOU CAN FAIL AT WHAT YOU DON´T WANT. SO YOU MIGHT AS WELL TAKE A CHANCE ON DOING WHAT YOU LOVE – the one and only Jim Carrey

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Melde dich für den Individualisten Newsletter an!