Knuspriges Buchweizen Granola

Müsli am Morgen gehört irgendwie dazu. Ich war immer schon ein Fan davon. Früher hab ich mir die Großpackung im Supermarkt gekauft. Heute mach ich mir mein Müsli lieber selbst. Warum? Wusstet ihr, dass man im Schnitt mit einer morgendlichen Schüssel eines gekauften Müslis rund 20g Zucker konsumiert? Kommt natürlich auf die Sorte und auf die Marke an ABER die Menge an Zucker die sich in den nett verpackten Müslis versteckt ist teils echt gewaltig. Was mich besonders stört ist das Marketing dahinter welches in 99% der Fällen dazu beiträgt den Konsumenten in die Irre zu führen. “Fitness-, Vital- oder gesundes Bio-Müsli” – das sind so die gängigsten Schlagwörter die in Kombination mit hellen Farben  und cooler Verpackung dazu dienen einen “gesunden” Eindruck zu machen. Liest man sich dann mal die Inhaltsangaben durch, zieht es einem teils echt die “Schlapfen” aus. Obwohl viele Müslis dank der enthaltenen Trockenfrüchte schon ziemlich viel natürliche Zuckerquellen enthalten, wird meist noch richtig viel Extra-Zucker beigemischt.

Anyway. Genau deshalb gibt es bei mir die unterschiedlichsten Frühstücksvariationen die sich ganz leicht und schnell selber machen lassen und auch ohne jede Menge Zucker auskommen. Meine 5 Favoriten bisher …

Kurkuma Porridge – Warum Kurkuma in jede Küche gehört? Hier entlang.

Buchweizen Porridge

Hirse-Apfel Gemisch

Braunhirse-Goji Müsli 

Eine Anleitung für meinen all-time Favoriten gibt es in meinem kostenlosen e-Book: GRANOLA (so gut!)

NL Anmeldung unter Beiträgen2

Heute hätte ich also noch eine Ergänzung für euer Frühstücks-Repertoire. Frühstück ist eine – wenn nicht DIE – wichtigste Mahlzeit des Tages. Versorgen wir uns gleich zu Beginn des Tages mit einer guten Mischung an wertvollen Nahrungsmitteln wie komplexen Kohlenhydraten und nahrhaften Fetten sowie Proteinen – na dann beugen wir Heißhunger-Attacken vor und sorgen für einen stabileren Blutzucker-Spiegel. All das sind wichtige Faktoren die uns dabei helfen die Finger von zuckrigen Süßigkeiten zu lassen und unser Energie-Level aufrecht zu halten.

Zimtiges Buchweizen Granola mit Zitronengeschmack

500g Buchweizen

Prise Salz

1 EL Zimt

1/2 TL Kardamom

2 EL rohes Kakaopulver

1 EL Ahornsirup

2 EL Kokosöl

Zeste einer ungespritzten Zitrone

ZUCKERFREI, GLUTENFREI, LAKTOSEFREI, VEGAN – ausreichend für 4 Portionen

Den Buchweizen über Nacht in reichlich Wasser und einem Schuss Apfelessig einweichen. Am Morgen gut abspülen, abtropfen lassen und mit den restlichen Zutaten vermischen. Im Backrohr bei 120° für rund 20 Minuten backen. Nicht zu lange, sonst wird es zu knusprig. Anschließend rund 1/2 Stunde auskühlen lassen.

Dazu passt etwas frische Minze, ein paar Beeren oder Apfelstücke.

Keine Pflanzenmilch daheim? Ich bin ein Fan von selbstgemachter “Nackthafer-Milch” die nicht mal 2 Minuten dauert. Dazu mixe ich 250ml Wasser mit einem EL Nackthafer-Mehl, einem EL Koksraspeln, etwas Vanillepulver und einer weichen Dattel. Das ist eine super Alternative zu gekaufter Hafer- oder Mandelmilch und geht wahnsinnig schnell.

FYI: Mein Ziel ist es euch hier auf Individualisten ein paar Ideen für gesunde Alternativen zu liefern. Keine Panik also wenn ihr etwas an den Rezepten hier verändert oder eine Zutat nicht habt.  Lasst etwas weg, fügt etwas anderes hinzu! Die Inspiration durch Kochbücher und Blogs finde ich toll. Einem Rezept folge ich aber nur selten so wie es vorgegeben ist. Irgendwas wird immer verändert. Vor allem weil ich finde wir bekommen durch diesen Freiraum viel mehr Gespür für unsere Lebensmittel und unseren Geschmackssinn. In diesem Sinne: Happy Ausprobieren!

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

  • Reply
    Lena
    27. Mai 2016 at 21:42

    Das Rezept klingt großartig, liebe Eva, vielen Dank!
    Ich bin auch der absolute Frühstücks- und Müslityp. Gekauft Müslis kommen dabei für mich auch nicht in Frage und so wird jeden Morgen selbst gemischt. Das heimische Müslibuffet ist mittlerweile so stark angewachsen, dass ich in Hotels (fast) immer enttäuscht bin.
    Dein Granolarezept wird die Auswahl in Zukunft noch erweitern. :-)
    Die Nackthaftermilch ist für mich absolutes Neuland und eine tolle Rettung für Einkaufsengpässe.

    Liebe Grüße
    Lena aka MrsRosemary

    • Reply
      Eva
      28. Mai 2016 at 10:15

      Gerne liebe Lena! :) Ja, mir gehts in Hotels auch immer so. Und das obwohl es doch so einfach wäre sich mal etwas Neues einfallen zu lassen. Das mit der Nackthafermilch ist richtig toll. Hab das selber durch einen Kochkurs erfahren und bin immer noch ganz begeistert. Alles Liebe, Eva

  • Reply
    Krisi von Excusemebut...
    28. Mai 2016 at 13:23

    Mhh das klingt wirklich sehr köstlich!Ich esse sehr gerne Buchweizen, das werde ich sicher bald probieren!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Reply
      Eva
      28. Mai 2016 at 15:50

      Das freut mich! :) Liebe Grüße, Eva

  • Reply
    Unsere 3 Top Foodblogger - Zuckerfrei | Ohnly
    29. Juni 2016 at 10:10

    […] Unser Lieblingsrezept: Knuspriges Buchweizen Granola […]

  • Hinterlasse eine Antwort

    Melde dich für den Individualisten Newsletter an!