Kürbis-Kokos Suppe mit Quinoa-Cashew Salat und Ei-Poachie!

Kürbis-Kokos Suppe (4 Portionen)
1 normal großer Hokkaidokürbis
2 Knoblauchzehen
Kokosmilch (1/4 des Inhalts einer Kokosmilch-Dose, vorher gut schütteln)
Salz, Pfeffer
Wasser
1 Miso Suppenwürfel

ZUCKERFREI, LAKTOSEFREI, GLUTENFREI, VEGAN

Den Kürbis bei Bedarf schälen, aushöhlen und in Würfel schneiden. 3/4 der Kürbiswürfel in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Nur so viel, dass die Kürbisstücke rund 1 cm mit Wasser bedeckt sind. Einen Miso Suppenwürfel in den Mix geben, gut umrühren und aufkochen. Das Ganze so lange kochen lassen bis die Kürbiswürfel weich sind (ca. 10-15 Minuten). Das restliche Viertel des Kürbis, ebenso klein schneiden und mit etwas Kokosöl im Ofen bei 180° backen, bis die Stücke weich sind. Diese benötigt ihr für den Quinoa Salat.
Die Suppe anschließend zusammen mit 2 Knoblauchzehen, Salz und Pfeffer in den Mixer geben und gut pürieren. Ein Stabmixer sollte hier auch funktionieren. Anschließend die Kokosmilch hinzugeben, nochmals aufmixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe kann bei Bedarf im Topf wieder aufgekocht werden. Die Menge der Suppe ist abhängig von der Größe des Kürbis. Mit einem normal großen (mittelgroß) Hokkaido-Kürbis erhält man aber genügend Suppe für rund 4 Portionen. Benötigt man nicht so viel, kann man den Rest am nächsten Tag sehr gut zu Mittag essen.

Perfekt zur Suppe, passt der folgende Quinoa Salat.

Quinoa Salat (2 -3 Portionen)
Quinoa – je nach Bedarf, aber mind. 250g
1 Hand voll Mangold oder Spinat
Salz, Pfeffer
Schuss Apfelessig
Schuss Olivenöl
Den Rest des Kürbis (1/4)

Cashewkäse
100g Cashewnüsse (rund 20 Min. einweichen, mit Wasser abspülen)
2 EL Apfelessig
1 Knoblauchzehe gepresst
Salz, Pfeffer

2 Bio-Eier

ZUCKERFREI, GLUTENFREI, LAKTOSEFREI, VEGETARISCH, VEGAN – bei Bedarf einfach das Ei weglassen.

Für den Salat, die Quinoa Körner waschen (ein Nussmilch-Tuch ist hierfür sehr nützlich) und kochen. Sobald der Quinoa fertig ist, vom Herd nehmen und eine Hand voll frischen Mangold oder Spinat, Salz, Pfeffer, einen Schuss Apfelessig und Olivenöl unterrühren und zur Seite stellen.

Die eingeweichten Cashewnüsse abwaschen und mit Apfelessig, Knoblauch, Salz und Pfeffer im Mixer mixen und zur Seite stellen.

Für das pochierte Ei, Wasser mit einem Schuss Apfelessig und etwas Salz in einem Topf zum kochen bringen. 1 Ei aufschlagen und vorsichtig in eine Tasse füllen. Das Ei anschließend recht zügig aber trotdem vorsichtig und in einer fließenden Bewegung in das kochende Wasser leeren und für rund 3 Minuten kochen lassen. Das Gleiche gilt für das 2 Ei. Nach den 3 Minuten, die Eier abseihen und auf dem Quinoa Salat mit den Kürbisstücken anrichten. Cashewkäse darüber verteilen, Salz und Pfeffer darüber und zusammen mit der Kürbissuppe servieren.

Mahlzeit! 

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply
    Kathi
    15. September 2014 at 11:50

    hallo :)
    ich freu mich total, dass die Kürbiszeit jetzt da ist. Gerade Kürbiscreme-Suppe gehört zu einer meiner absoluten Lieblingsmahlzeiten – mit Kokosmilch gibts die bei uns auch öfter und ist total lecker.
    Liebe Grüße
    Kathi

    • Reply
      Eva
      15. September 2014 at 18:10

      Da stimme ich dir absolut zu! Da fällt es einem schon viel leichter den Sommer hinter sich zu lassen. :)

    Hinterlasse eine Antwort

    Melde dich für den Individualisten Newsletter an!