Mürbige Schokokugeln und ein paar Worte zu Kardamom

Im letzten Jahr hab ich einen Workshop bei der lieben Ariadna besucht. Über sie hab ich hier auf Individualisten schon einmal berichtet. Sie beschäftigt sich viel mit der Ayurveda Lehre und hat einige Rezepte mit uns geteilt. Bei diesen Kugeln hab ich das Originalrezept etwas abgewandelt – Individualisten Style eben. Eigentlich handelt es sich dabei nämlich um Laddu – ein indisches Konfekt.

Vor allem der Kardamom Geschmack hat es mir hier echt angetan. Eigentlich gehört der ja zu den Ingwergewächsen. Ähnlich wie Ingwer hat auch Kardamom eine positive Wirkung auf unseren Magen-Darm Bereich, wirkt krampflösend und verdauungsfördernd. Auch die Galle wird durch Kardamom angeregt und gerade deshalb wird das Gewürz gerne nach dem Essen eingenommen um bei etwaigem Völlegefühl zu helfen. Selbst die Atemwege profitieren von dem Ingwergewächs welches schleimlösend und abschwellend wirken soll. In der Ayurveda Lehre wird Kardamom außerdem als erwärmendes Gewürz beschrieben was vor allem toll ist wenn man leicht fröstelt oder wenn der Sommer – so wie aktuell – eben noch auf sich warten lässt.

UPDATE

In nächster Zeit (keine Sorge – nicht zu lange) wird es verhältnismäßig ruhig hier auf Individualisten. In der Arbeit ist meine Anwesenheit erwünscht, die Vorbereitungen auf UNDER THE WALNUT TREE (das Event welches von Kathie von Kathie’s Cloud und mir veranstaltet wird) laufen auf Hochtouren und diverse Prüfungen stehen mir bevor. #fingerscrossed Ganz im Sinne der Balance werden also die nächsten 2 Woche Prioritäten gesetzt. Wer dennoch regelmäßig von mir hören will, der folge mir auf Facebook. Dort “share” ich immer wieder interessante Artikel die lesenswert sind. Außerdem bin ich auch auf Instagram und dort gibts immer wieder spannende Tipps zu diversen Gerichten, Superfoods und sonstigen tollen Dingen die die Ernährungswelt so mit sich bringt.

Mürbige Schokokugeln 

80g Kichererbsenmehl
2 EL Kokosraspeln und 2 EL Kokosmehl
1 TL Zimt
2 TL Kardamom (zerstoßene Kapseln oder bereits gemahlenes Pulver)
Prise schwarzer Pfeffer
1 TL rohes Kakaopulver
1 TL Steviapulver, getrocknetes Steviablatt oder 1 EL Ahornsirup wenn man es süßer mag
3 EL Kokosöl oder Ghee

1 EL Kokosöl
2 EL Reissirup
1 TL rohes Kakaopulver

ZUCKERFREI, GLUTENFREI, LAKTOSEFREI, VEGAN oder VEGGIE – ergibt rund 10 Kugeln – je nach Größe

Das Kichererbsenmehl in einer Pfanne anrösten bis es leicht bräunlich wird, die Gewürze (inkl. Stevia und Kakao),  das Kokosmehl und die Kokosraspeln hinzufügen und weiter rühren bis sich der Duft der Gewürze entfaltet. Vorsicht damit nichts anbrennt. Zuletzt das Kokosöl oder die Ghee oder eine Mischung aus beiden Fetten untermischen. Nun sollte sich eine bräunliche, klebrige Masse ergeben. Ist das Ganze zu “patzig” einfach etwas mehr Kokosmehl hinzugeben. Die Masse etwas auskühlen lassen und daraus kleine Kügelchen formen. Die Kugeln auf einem mit Backpapier ausgekleideten Teller im Gefrierfach aushärten lassen. Währenddessen das Kokosöl, Reissirup und Kakaopulver Gemisch anrühren und die kalten Kugeln darin eintunken. Wieder kalt stellen damit die Schokoladenkruste aushärtet. Im Kühlschrank lagern.

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Reply
    Krisi von Excusemebut...
    24. März 2016 at 20:47

    Die >Schokokugeln sehen unglaublich lecker aus! Ein tolles Rezept!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Reply
      Eva
      25. März 2016 at 14:34

      Danke dir! :)

  • Reply
    Lena
    24. März 2016 at 23:16

    Liebe Eva,
    vielen Dank für dein Rezept – ich liebe Kardamom und ganz besonders den Geruch, wenn er warm wird. <3
    Für die nächste, recht voll gepackte Zeit, wünsche ich dir gute Nerven und viel Freude. Bin besonders gespannt auf eure Berichte von UnderTheWallnutTree.
    Liebe Grüße,
    Lena

    P.s.: Den Stil deiner Fotos find' ich übrigens klasse. :-)

    • Reply
      Eva
      25. März 2016 at 14:34

      Vielen lieben Dank! :) Das freut mich, Lena! Und Danke – gute Nerven kann ich gebrauchen. Alles Liebe, Eva

  • Reply
    Karin
    1. April 2016 at 19:45

    Vielen Dank für das Rezept. Geschmacklich wirklich sehr gut, nur leider konnte ich keine Kugeln formen. Auch eine weitere Zugabe von Kokosöl und Ahornsirup hat nichts geholfen. Was könnte ich falsch gemacht haben?
    Liebe Grüße
    Karin

    • Reply
      Eva
      2. April 2016 at 14:40

      Hallo liebe Karin. Das tut mir leid, dass es nicht so geklappt hat. Also, nachdem du das Mehl etwas anbraten lässt und die restlichen Zutaten beifügst, lässt du das Ganze etwas auskühlen und dann solltest du eigentlich ohne Probleme Kugeln formen können. Die Masse ist ziemlich dunkelbraun und patzig und trocknet erst später im Kühlschrank aus. Hast du das beigefügte Kokosöl bzw. die Ghee in der Pfanne flüssig werden lassen? Nur dann vermischt das Öl sich nämlich optimal mit der Masse und lässt sich formen. Ich hoff es klappt bei einem weiteren Versuch. Ich werd die Bällchen auch bald wieder mal machen und wenn mir noch etwas einfällt dass dir helfen könnte – dann sag ich Bescheid! Liebe Grüße einstweilen! Eva :)

  • Reply
    Karin
    22. April 2016 at 11:54

    Hallo Eva!
    Danke für deine Antwort. Ja, habe das Kokosöl flüssig werden lassen. Kann es vielleicht daran liegen, dass ich geröstetes Kichererbsenmehl genommen habe? Hab leider kein anderes bekommen. Habe übrigens die Masse als Topping für mein Joghurt genommen – wirklich sehr zu empfehlen. Liebe Grüße Karin

    • Reply
      Eva
      24. April 2016 at 11:16

      Ja, daran könnte es evtl. echt liegen. Das Mehl wird nämlich erst in der Pfanne etwas bräunlich und ich könnte mir vorstellen, dass es in bereits gerösteter Form vielleicht zu trocken ist. Aber als Topping fürs Joghurt klingt das echt auch spannend. Die Masse ist so auch recht lecker. Von daher – find ich spitze, dass du trotzdem eine Verwendung dafür gefunden hast. :) Alles Liebe, Eva

    Hinterlasse eine Antwort

    Melde dich für den Individualisten Newsletter an!