Spanischer Abend: Blumenkohl Reis mit Süßkartoffeltortilla und Chorizo in Rotwein Sauce! Olé!

Für den Blumenkohl Reis:

1 Blumenkohl Kopf
etwas Kokosöl
1 TL Kurkumapulver
1 TL Currypulver
1/2 TL Paprikapulver
Salz, Pfeffer nach Belieben
1 gepresste Knoblauchzehe
3 geschnippelte Jungzwiebel

Für die Chorizo:

1 Stück biologische Chorizo – spanische Wurst!
Rosmarinzweig
1 Knoblauchzehe
Rotwein
etwas Wasser

Für die Tortilla:

1 mittelgroße Süßkartoffel
1-2 Jungzwiebel
4 Eier
etwas Kokosöl oder Ghee

ZUCKERFREI, GLUTENFREI, LAKTOSEFREI – ausreichend für 2 Personen und ein kleines Mittagessen am nächsten Tag!

Superfood Fakten: Blumenkohl gehört zu den Kreuzblüten-Gewächsen und bildet zusammen mit Brokkoli, Grünkohl und unter anderem Rettich die Familie der Senföle. Diese können Krebserkrankungen bekämpfen und sind tolle Vitamin C und K Lieferanten. 

Man nehme eine Chorizo, schneide sie in kleine Stücke bzw. Scheiben. Anschließend wird die Wurst ohne Öl in einem Topf, zusammen mit dem Rosmarin und Knoblauch kurz angebraten. Sobald alles schön brutzelt, gibt man reichlich Rotwein hinzu. Gut ein Viertel der Flasche! Das Ganze lässt man mindestens 15 Minuten bei geringer Temperatur köcheln – eventuell noch einmal mit Wein und etwas Wasser aufgießen, wenn man gerne mehr der Rotweinsauce genießen möchte. Anschließend kann man die Chorizo samt der Sauce unter den Blumenkohl Reis mischen oder alleine mit einem leckeren Dinkelbaquette verspeisen.

Den Blumenkohl waschen, zerkleinern und im Mixer klein hexeln, bis er mehr oder weniger aussieht wie Reis. Den Blumenkohl Reis in einer großen Pfanne in etwas Kokosöl, zusammen mit den klein geschnittenen Jungzwiebeln, einer gepressten Knoblauchzehe, Kurkuma, Currypulver und Paprikapulver mischen und anbraten (nicht zu heiß, sonst verliert der Kohl viele seiner tollen Wirkstoffe). Temperatur zurückdrehen und den Deckel für rund 10 Minuten auf der Pfanne lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer lieber vegetarisch oder vegan isst, kann den Blumenkohl Reis zusammen mit ein paar Stück Süßkartoffeln und Champignons aus dem Ofen (am Besten mit Rosmarin und Kokosöl in einer Ofenform brutzeln lassen) mischen. Das ergibt ein leckeres Gericht, auch ganz ohne Fleisch.

Für die Tortilla schält man eine Süßkartoffel und schneidet sie in dünne Scheiben. Das Gleiche gilt für die Jungzwiebel. Kartoffel und Zwiebel im Anschluss in eine kleine mit Kokosöl eingeriebene Pfanne legen. Hier ist darauf zu achten, dass die Kartoffelscheiben schön flach übereinander liegen und nicht kreuz und quer. Anschließend die 4 verquirrlten und mit Salz und Pfeffer gewürzten Eier über den Kartoffelscheiben verteilen. Die Scheiben sollen jetzt halbwegs mit der Eimasse bedeckt sein. Bei mittlerer Hitze und zusammen mit einem Deckel, kann die Tortilla für rund 10 Minuten vor sich hin brutzeln. Man merkt schnell, dass die Eimasse fester wird. Nach den rund 10 Minuten, ist wenden angesagt. Hierzu einfach einen flachen Teller auf die Pfanne legen, gut halten und die Pfanne samt Teller rasch umdrehen. Das Ganze dann wieder langsam in die Pfanne gleiten lassen und von der anderen Seite nochmals für 10 Minuten anbraten. Sobald die Tortilla bräunlich ist und die Süßkartoffeln leicht mit einer Gabel angestochen werden können, ist das Ganze fertig. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit der Chorizo, dem Blumenkohl Reis und einem guten Glas Rotwein genießen.

Als Dip für die Tortilla, empfehle ich eine weiche Avocado zu zerkleinern und mit Salz, Pfeffer und etwas Balsamico Essig abzuschmecken.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Melde dich für den Individualisten Newsletter an!