Superfood Popcorn für die bevorstehende Oscar-Nacht!

Bei mir ist das schon Tradition. Jedes Jahr aufs Neue bleib ich wach um mir die Oscars anzusehen. Ich liebe gute Filme und kann mich für Dinge wie diesen amerikanischen Filmpreis ungemein begeistern. Zugegeben, meistens schlafe ich irgendwann gegen Ende ein. Mein Freund hält meistens länger durch und hat dann die Aufgabe mich bei Höhepunkten wie “and the Oscar goes to … bester Hauptdarsteller” aufzuwecken. Mit Snacks hält es sich ja bekanntlich länger durch. Das diese nicht immer ungesund sein müssen, sollte mittlerweile auch klar sein. Genau aus diesem Grund gibt es rechtzeitig für die Oscar-Nacht das Rezept zu meinem Lieblings-Popcorn.

Benötigt wird:

1 Packung Bio-Maiskörner. Achtet hier wirklich auf die biologische Qualität. Vor allem Mais hat oftmals einen genetisch veränderten Ursprung. Mit Bio-Qualität kann man hier auf Nummer Sicher gehen.

1TL Kokosöl
1TL Himalaya Salz

1TL Kurkuma Pulver
1/2TL Curry Pulver
1TL Ahornsirup

Einen Topf samt Deckel zur Hand nehmen. Das Kokosöl im Topf erhitzen und das Salz sowie die Maiskörner hinzufügen. Kurz umrühren und anschließend gleich den Deckel auf den Topf geben. Die Körner fangen schnell an zu platzen. Damit das Popcorn nicht anbrennt, ist es wichtig den Topf immer wieder vom Herd zu nehmen und laufend zu schwenken. Sobald keine Körner mehr aufplatzen, kann das Popcorn endgültig vom Herd genommen werden. Nun können die Gewürze und der Sirup beigefügt werden. Das Ganze noch gut miteinander vermischen und in eine Schüssel füllen.

Hier gehts zu den nominierten Filmen, Schauspielern und Co der Oscars! Mein Favorit? Eindeutig Benedict Cumberbatch in The Imitation Game! Viel Spaß!

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply
    Kirsten
    8. März 2016 at 19:56

    Sehr lecker! Hab’s im Nu aufgegessen. Nur die gelben Fingernägel vom Kurkuma :(

    • Reply
      Eva
      8. März 2016 at 20:34

      JA – das kenn ich! ;) Aber ich hab mich schon daran gewöhnt. Mit Handschuhen essen geht ja schwer. Mit einem Löffel wär vielleicht eine Option. Alles Liebe, Eva

    Hinterlasse eine Antwort

    Melde dich für den Individualisten Newsletter an!