Buchweizen Risotto mit Wurzelgemüse und Honig

Es schadet nicht wenn man sich früh genug Gedanken darüber macht was genau man am Weihnachtsabend kochen will. Ich bin ja grundsätzlich dafür man sollte immer wieder mal etwas Neues ausprobieren. Als Hauptgericht zum weihnachtlichen Menü in diesem Jahr gibt es bei mir also ein feines aber ganz und gar nicht klassisches Risotto. Ich war erst kürzlich auf einem Workshop von Anitas Kochwerkstatt bei welchem ich ein paar Ideen für neue Gerichte geliefert bekommen habe. Eine abgewandelte Version dieses Risottos war mit dabei und hat mich gleich umgehauen. Im positiven Sinne versteht sich. Genau deshalb und weil dieses Gericht nicht besonders viel Vorbereitung benötigt, wird es in meinem Weihnachtsmenü Hauptakteur spielen.

Kathie von Kathie´s Cloud und ich haben uns zusammen getan und präsentieren euch derzeit regelmäßig eine Rezept Idee für euer Weihnachtsmenü. So habt ihr eine große Auswahl an Ideen und könnt euch euer individuelles Menü zusammen stellen. Bisher gab es von meiner Seite einen feinen Süßkartoffel Fladen als Vorspeise. Schaut bei Kathie vorbei und findet heraus was ihre Ideen für Vor- und Hauptspeise sind. Es lohnt sich, versprochen! Auch auf Instagram gäbe es einen Hashtag für unsere Weihnachtsaktion: #healthyxmasfood – benutzt den wenn ihr eines der Rezepte kocht und dort teilt.

Was ihr für mein (veganes) Buchweizen Risotto benötigt:

200g Buchweizen, eingeweicht und idealerweise gekeimt
130g Peterwurz (Wurzelpetersilie)
1/2 rote Zwiebel
1,5 Stück Karotten

500ml Gemüse– oder Knochenbrühe – je nach Bedarf

reichlich frische Petersilie
Salz, Pfeffer
Galgant
Honig oder vegane Alternativen: Ahornsirup, Reissirup
Saft einer Zitrone

70g Cashews, 1-4 h eingeweicht

ZUCKERFREI, GLUTENFREI, LAKTOSEFREI, VEGAN (wenn ihr den Honig gegen Ahornsirup o.Ä. tauscht) – ausreichend für 4 Personen.

Den Buchweizen die Nacht zuvor in Wasser einweichen. Evtl. schon früher einweichen und dann noch einen Tag keimen lassen – im Sinne der optimalen Verdauung und Nährstoffversorgung. Mehr dazu HIER. Der eingeweichte oder gekeimte Buchweizen wird auf jeden Fall gut abgespült und zusammen mit der klein geschnittenen Peterwurz, den Zwiebel- und Karottenstücken in eine Pfanne gegeben. Diese mit Gemüse- oder Knochenbrühe aufgießen und vor sich hin köcheln lassen bis das Wasser verkocht ist. Anschließend verfeinert man das Buchweizen-Gemüse-Gemisch mit frischer und klein geschnittener Petersilie, Salz, Pfeffer, etwas Galgant Pulver, dem Saft einer Zitrone sowie einem Teelöffel Honig .

Während das Ganze köchelt, kann man die eingeweichten Cashewnüsse gut abspülen und mit rund 90ml Wasser im Mixer zu einer cremigen Masse verarbeiten. Diese vegane Cashew Creme wird schließlich unter das Risotto gemischt.

PS: Anstelle von Peterwurz könnte man natürlich auch Pastinake verwenden. Wie immer gilt: einfach ausprobieren und gerne auch das Rezept nach den eigenen Bedürfnissen abwandeln.

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Reply
    Krisi von Excusemebut...
    29. Dezember 2015 at 18:47

    Mhh so lecker, das hätte ich jetzt gerne zum Abendessen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Hinterlasse eine Antwort

    Melde dich für den Individualisten Newsletter an!