Veggie Burger im Salatblatt

Es soll schnell gehen, gesund und gut sein? I proudly present: the Veggie Burger – die gesunde Alternative! Inspiriert wurde ich zu diesem Rezept von den Hemsley Schwestern deren Ernährungsweise eigentlich genau meiner entspricht: sehr viel Gemüse, wenn Fleisch in guter Qualität, biologisch, zuckerfrei, glutenfrei, nachhaltig, leicht zubereitet und nährstoffreich. Ihr Buch The Art of Eating Well, zu deutsch: Natürlich gut essen kann ich euch wärmstens empfehlen und bietet neben super Rezepten auch tolle Infos zu einer gesunden Ernährung.

Für die Burger-Laibchen braucht ihr:
1 Dose rote Bohnen (zuckerfrei)
1 halbe Zwiebel oder ein Stück Lauch
2 Knoblauchzehen
1 Schuss Olivenöl oder etwas Ghee
1 TL Oregano, getrocknet
1/2 TL Chili Flocken, getrocknet
etwas frische oder getrocknete Petersilie
Salz, Pfeffer
2 EL Buchweizenmehl
100g geriebener Parmesan

Salatblätter
Paprika oder Avocado

Als Beilage eignet sich eine Süßkartoffel. Diese einfach in Streifen schneiden und im Ofen mit etwas Salz, Pfeffer und Kokosöl rund 20 Minuten backen.

Für die selbstgemachte Tomatensauce braucht ihr:
375g Tomatensauce (ohen Zucker, ausschließlich passierte Tomaten) – das entspricht rund einer Dose/Glasflasche
1 Knoblauchzehe, gepresst
3 EL Ahornsirup
3 EL Apfelessig
Salz, Pfeffer
Prise Chili

Das Ganze ergibt 4 Bürgerlaibchen und ausreichend Ketchup um es für weitere Gerichte im Kühlschrank aufzubewahren.

ZUCKERFREI, GLUTENFREI, LAKTOSEFREI (Parmesan enthält keine Laktose), VEGETARISCH

Das Wie?

Den Knoblauch und die Zwiebel klein schneiden und in etwas Ghee oder Olivenöl bei mittlerer Temperatur anbraten. Die Bohnen waschen, abtropfen lassen und zur Zwiebel-Knoblauch Mischung hinzugeben. Mit einem breiten Kochlöffel zerdrücken. Das Ganze so lange anbraten bis die meiste Flüssigkeit aus den Bohnen ausgetreten ist. Anschließend in einer Schüssel mit den Gewürzen, dem Parmesan und dem Mehl mischen und kleine Bürgerlaibchen formen. Auf einem mit Backpapier ausgekleideten Blech für rund 30 Minuten bei 180° backen. Achtet hier auf den nötigen Abstand zwischen den Laibchen.

Während die Burger im Ofen backen, das Tomatenketchup zubereiten, recht große Salatblätter waschen und den Paprika oder die Avocado in Streifen schneiden.

Für das Ketchup, alle Zutaten in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen, anschließend für rund 20 Minuten köcheln lassen. Je länger umso dickflüssiger wird das Ganze.

Bevor die Burger aus dem Ofen genommen werden, kurz auskühlen lassen damit der Parmesan wieder etwas fester wird und die Laibchen nicht zerfallen. Die Salatblätter vorsichtig trocknen, die Laibchen darauflegen und mit Ketchup, Paprikastreifen oder Avocado garnieren. Anschließend das Salatblatt falten um den Burger mit den Händen und ganz ohne Besteck zu genießen. Die Süßkartoffeln aus dem Ofen passen toll dazu und sind der ideale Ersatz zu fettigen Pommes.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply
    Jenny
    20. Mai 2015 at 16:02

    So mega lecker!
    Die Tomatensauce muss ich unbedingt mal testen!
    Du hast einen tollen Blog, liebe Grüße
    Jenny

    • Reply
      Eva
      20. Mai 2015 at 17:09

      Danke dir! :) Die Tomatensauce lohnt sich wirklich. Liebe Grüße, Eva

    Hinterlasse eine Antwort

    Melde dich für den Individualisten Newsletter an!